Wundermittel gegen Corona? – Gibt es nicht!

AK-Konsumentenberater Österreich AK-Konsumentenberater Österreich, Tips Redaktion, 08.04.2020 08:20 Uhr

Aktuell gibt es keine anerkannten Medikamente gegen das Coronavirus, ebenso wenig wie einen Impfstoff. Dies verstärkt Angebot und Nachfrage an alternativen Heilmitteln. Sie sollen das Immunsystem im Kampf gegen Corona unterstützen oder das Virus abtöten. Diese angeblichen Wundermittel sind bestenfalls wirkungslos und können sogar gefährlich sein. Lassen Sie sich nicht von unseriösen Anbietern Geld aus der Tasche ziehen!

Hochdosiertes Vitamin C (Ascorbinsäure) soll sowohl vorbeugend als auch lindernd auf eine Coronavirus-Infektion wirken. Tatsächlich existieren bislang keine wissenschaftlichen Studien, die Derartiges belegen würden. Laut Österreichischem Ernährungsbericht sind die Menschen hierzulande ausreichend mit Vitamin C versorgt. Überschüssige Mengen werden mit dem Urin ausgeschieden, weshalb schwere Nebenwirkungen selten sind. Überdosierungen können allerdings Durchfall, Bauchschmerzen oder Übelkeit bewirken, sowie das Risiko für Nierensteine erhöhen. Vitamin-D-Mangel soll Menschen anfälliger gegen das Virus machen. Auch wenn eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D – wie mit anderen essentiellen Mikronährstoffen auch – wichtig für ein funktionierendes Immunsystem ist, bedeutet das nicht, dass die kurzfristige Einnahme solcher Präparate einen nennenswerten Beitrag leistet, um eine Infektion mit dem Corona-Virus zu vermeiden. Zudem kann eine Überdosierung auch gesundheitsschädigend sein. Auch Wechselwirkungen mit Arzneimitteln sind möglich.Diverse Naturheilmittel sollen entweder das Immunsystem auf Hochtouren bringen, wie Roter Sonnenhut (Echinacea), Grüntee (bzw. dessen Inhaltsstoff Epigallocatechingallat), Pellargonienwurzel, Kapuzinerkresse, Propolis, usw. Oder sie sollen das Eindringen der Viren in unsere Schleimhäute verhindern (Cistrose, Chaga-Pilz). Grundsätzlich gibt es für diverse Pflanzenstoffe Hinweise darauf, dass sie einen gewissen Einfluss auf unser Immunsystem haben können. Zitierte Studien beziehen sich in der Regel aber auf andere Viren bzw. auf Versuche in Zellkultur, welche nur wenig Aussagekraft besitzen.Homöopathen empfehlen hochverdünntes Arsen oder Gelsemium C30. Für die Wirkung von Globuli gibt es keinen Beweis. Die österreichische Apothekerkammer spricht sich ausdrücklich gegen den Einsatz von homöopathischen Mitteln gegen das Coronavirus aus.Von der Einnahme von „Miracle Mineral Solution“ (kurz MMS) ist dringend abzuraten – es ist gesundheitsgefährdend. Dabei handelt es sich um ein Mineralsalz. Durch Aktivierung mit Säure entsteht Chlordioxid – ein industriell eingesetztes Bleichmittel. Dies kann schwere Vergiftungen bzw. Verätzungen auslösen.

Gehen Sie vermeintlichen Corona-Wundermitteln nicht auf den Leim: Es gibt keine Wundermittel oder -methoden, die eine Infektion mit dem Virus verhindern, lindern oder gar heilen können. Glauben Sie keinen vielversprechenden Studienergebnissen! Da es sich bei Covid-19 um eine neuartige Coronavirus-Erkrankung handelt, gibt es derzeit noch keine zuverlässigen wissenschaftlichen Studien, die eine Wirksamkeit von bestimmten Pflanzen, Vitaminen, Mineralstoffen und Co beweisen könnten. Zitierte Studien beziehen sich in der Regel auf andere Viren. Fallen Sie nicht auf falsche Werbeversprechen dubioser Anbieter rein: Nahrungsergänzungsmittel dienen weder der Vorbeugung noch der Behandlung von Erkrankungen.

Weitere Informationen finden Sie auf ooe.konsumentenschutz.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Tipps zum Vorräte anschaffen und lagern!

Viele Konsumenten/-innen machen aktuell größere Lebensmittel-Einkäufe als gewohnt. Das ist sehr sinnvoll um unnötige Kontakte zu vermeiden und einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln ...

Fitnessstudio geschlossen – Ihre Rechte als Konsument/-in

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus haben alle Fitnessstudios zumindest bis zum 13. April geschlossen. Viele Konsumentinnen und Konsu-menten fragen beim Konsumentenschutz ...

Zahlungsschwierigkeiten durch Corona – Kopf nicht in den Sand stecken!

Die aktuelle Lage stellt eine Herausforderung für uns alle dar. Wenn auch noch finanzielle Probleme auftreten und damit Zahlungsverpflichtungen nicht mehr ausreichend geleistet werden können, ...

Coronavirus: Vorsicht vor Online-Betrügern!

In Zeiten von großer Unsicherheit lassen die Betrüger nicht lange auf sich warten. Im Internet ist besondere Vorsicht geboten. Aber nicht nur im privaten Bereich. Viele Menschen arbeiten zum ...

Corona Reisestorno 2

Ich habe eine Pauschalreise (Hotel+Flug/Bus/Bahn) gebucht. Der Reiseantritt ist erst in einigen Wochen. Kann ich wegen Corona kostenlos stornieren?

Corona Reisestorno

Ich habe eine Pauschalreise (Hotel+Flug/Bus/Bahn) gebucht. Der Reiseantritt ist in den nächsten 7 Tage. Kann ich wegen Corona kostenlos stornieren?

Große Preisunterschiede bei Reifenwechsel und Einlagerung

Mit 16. April endet die Winterreifenpflicht und spätestens dann wird wieder auf Sommerreifen gewechselt. Wer seine Reifen nicht selbst wechseln und auch nicht zu Hause lagern will, lässt das ...

Bauen und Finanzieren ohne Ärger: Tipps der Konsumentenschützer der AK OÖ

Angehende Häuslbauer stecken jetzt schon mitten in der Planung Ihres Wohntraums. Da die meisten nur einmal im Leben ein Haus bauen, unterstützen Sie die Experten der AK Oberösterreich gerne ...