Die Landtagswahl 2021 ist geschlagen: ÖVP holt klaren Wahlsieg, MFG und Neos ziehen in den Landtag ein

Hits: 16194
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 26.09.2021 22:20 Uhr

OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Landtag gewählt (vorläufiges Ergebnis: 22:26 Uhr): Die ÖVP hält mit deutlichem Vorsprung und 37,89 Prozent ihre Vormachtstellung. Die FPÖ platziert sich mit 20,05 Prozent knapp vor der SPÖ (18,50 Prozent). Die Grünen verbuchen 12,19 Prozent der Stimmen für sich. Großer Wahlgewinner ist Neueinsteiger MFG, der gleich beim ersten Antreten mit 6,2 Prozent fix den Einzug in den Landtag schafft. Mit 4,13 Prozent schaffen auch die Neos den Einzug.

22:19 „Es war ein emotionaler Tag, aber letztlich haben wir es geschafft„, sagt Neos-Parteivorsitzende Beate Meinl-Reisinger. „Wir haben heute Geschichte geschrieben und sind mit Neos im siebenten Bundesland in den Landtag eingezogen. Ich gratuliere unserem Spitzenkandidaten Felix Eypeltauer, seinem Team und allen, die mitgeholfen haben, von ganzem Herzen zum Erfolg in Oberösterreich. Felix Eypeltauer und Julia Bammer werden jetzt die Politik einer neuen Generation und echte Kontrolle nach Oberösterreich bringen.“  

20:53 Vorläufiges Ergebnis - 429 von 438 Gemeinden sind berücksichtig - Schwankungsbreite nicht berücksichtigt:

  • ÖVP 37,87 Prozent
  • FPÖ 20,05 Prozent
  • SPÖ 18,50 Prozent
  • Grüne 12,19 Prozent
  • Neos 4,13 Prozent
  • MFG 6,20 Prozent

20:29 Vorläufiges Ergebnis - 422 von 438 Gemeinden sind berücksichtigt - Schwankungsbreite nicht berücksichtigt:

  • ÖVP 38,01 Prozent
  • FPÖ 20,08 Prozent
  • SPÖ 18,41 Prozent
  • Grüne 12,15 Prozent
  • Neos 4,11 Prozent
  • MFG 6,22 Prozent

20:10 Vorläufiges Ergebnis - 412 von 438 Gemeinden sind ausgezählt - Schwankungsbreite nicht berücksichtigt:

  • ÖVP 37,92 Prozent
  • FPÖ 20,09 Prozent
  • SPÖ 18,44 Prozent
  • Grüne 12,14 Prozent
  • Neos 4,13 Prozent
  • MFG 6,25 Prozent

19:50 Vorläufiges Ergebnis - 407 von 438 Gemeinden sind ausgezählt - Schwankungsbreite nicht berücksichtigt:

  • ÖVP 37,97 Prozent
  • FPÖ 20,15 Prozent
  • SPÖ 18,40 Prozent
  • Grüne 12,13 Prozent
  • Neos 4,12 Prozent
  • MFG 6,19 Prozent

19:30 Vorläufiges Ergebnis - Schwankungsbreite nicht berücksichtigt:

  • ÖVP 37,97 Prozent
  • FPÖ 20,15 Prozent
  • SPÖ 18,45 Prozent
  • Grüne 12,12 Prozent
  • Neos 4,09 Prozent
  • MFG 6,20 Prozent

19:16 Gratulation von Bürgermeister und SPÖ Wien-Landesparteivorsitzendem Michael Ludwig: „Es war ein engagierter Wahlkampf der Spitzenkandidatin Birgit Gerstorfer und der SPÖ Oberösterreich. Ein Wahlkampf, der unter nicht einfachen Voraussetzungen geführt wurde. Jetzt gilt es, den Auftrag der Wähler anzunehmen und mit aller Kraft für ein lebenswertes Oberösterreich für alle weiterzukämpfen. Es braucht in allen Bundesländern eine starke Sozialdemokratie und wir werden die SPÖ Oberösterreich hierbei weiterhin unterstützen.“

19:14 Die Grüne Landessprecherin aus Niederösterreich, Helga Krismer gratuliert Stefan Kaineder zum heutigen Wahlerfolg in Oberösterreich: „Der Zugewinn ist ein starker Auftrag für den Klimaschutz und als Stimme im Kampf gegen die Klimakrise zu sehen.  Das Wahlergebnis ist somit eine Ansage der Wählerinnen und Wähler, unsere Arbeit für Saubere Umwelt und Saubere Politik sowie mutigen Klimaschutz fortzusetzen“.

19:12 SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch gratulieren Birgit Gerstorfer und der SPÖ Oberösterreich zum Plus bei der heutigen Landtagswahl: „Es ist erfreulich, dass es unter schwierigen Bedingungen erstmals seit fast zwei Jahrzehnten wieder ein Plus bei der Landtagswahl für die SPÖ Oberösterreich gibt“, so Rendi-Wagner und Deutsch am Sonntagabend gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. „Unser Dank gilt Spitzenkandidatin Birgit Gerstorfer, ihrem Team und der gesamten SPÖ Oberösterreich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Menschen im Land! Mit den sozialdemokratischen Kernthemen Pflege, Arbeit und Bildung ist es Birgit Gerstorfer und ihrem Team gelungen, Vertrauen dazuzugewinnen“, so die beiden SPÖ-Politiker.

19:06 Vorläufiges Ergebnis - 63 Prozent der Stimmen sind ausgezählt:

  • ÖVP 37,7 Prozent
  • FPÖ 19,7 Prozent
  • SPÖ 18,6 Prozent
  • Grüne 12,2 Prozent
  • Neos 4,1 Prozent
  • MFG 6,3 Prozent

Schwankungsbreite +/- 0,9 Prozent

18:55 LH-Stellvertreter und FPÖ-Spitzenkandidat Manfred Haimbuchner: „Wir haben das Wahlziel, 20 Prozent und damit zweitstärkste Kraft zu bleiben, erreicht. Dieses Ergebnis reiht sich ein in die besten des Dritten Lagers seit 1949 und 1997. Natürlich ist man enttäuscht, wenn es ein Minus gibt, aber dieses Minus war mir bewusst. Das war schon 2015 so. Es waren besondere Rahmenbedingungen und es sind mehr Parteien angetreten.“ In sechs Jahren werde wieder gewählt, jetzt werde aber einmal gearbeitet. Haimbuchner selbst sei sich immer treu geblieben: „Ich habe immer gesagt: Ich stehe zu dieser Zusammenarbeit. Das haben mir vielleicht auch manche übel genommen, die gesagt haben, da sollst mal mehr drauf hauen, aber ich tue das nicht und tue es auch in Zukunft nicht. Weil ich gewählt werde von Bürgern, die sagen, tut etwas, setzt etwas um, nicht nur kritisieren.“ Dass MFG für den Verlust der FPÖ mitverantwortlich sei, sieht Haimbuchner nicht. „Das mag schon sein, dass da ein oder zwei Prozent hingewandert sind, aber ansonsten ist das nicht das primäre Wählerpotential der Freiheitlichen.„ Er werde heute nicht zulassen, dass man eines der stärksten Ergebnisse des dritten Lagers seit 1949 als reinen Verlust darstelle und andere Ergebnisse von Großparteien schönrede.

18:46 Vorläufiges Ergebnis - 60 Prozent der Stimmen sind ausgezählt:

  • ÖVP 37,8 Prozent (+1,4 im Vergleich zu 2015)
  • FPÖ 19,7 Prozent (-10,6)
  • SPÖ 18,5 Prozent (+0,2)
  • Grüne 12,2 Prozent (+1,9)
  • Neos 4,1 Prozent (+0,7)
  • MFG 6,3 Prozent

Schwankungsbreite +/- 1 Prozent

18:35 ÖVP-Landesrat Markus Achleitner: “Wir wollten einen klaren Regierungsauftrag haben und stärker werden, beides ist gelungen, in Anbetracht dieser Umgebung ein gutes Ergebnis. Ein klarer Auftrag für Thomas Stelzer und sein Team Oberösterreich erfolgreich weiter zu regieren.„ Man habe so viele Stimmen, wie Platz zwei und drei zusammen, “wenn das kein Erfolg ist, was dann.„

18:30 Landeshauptmann Thomas Stelzer: “Ich freue mich sehr und bedanke mich auch sehr, weil beide Ziele, die ich mir auch gesetzt habe, eingetreten sind. Wir sind stärker geworden als beim letzten Mal und wir sind ein deutlicher Erster, wir sind so stark die der Zweite und Dritte gemeinsam. Und daher ist das ein sehr schönes Ergebnis, insbesondere weil ja zwei neue Parteien in das Landesparlament gewählt worden sind.„ In der kommenden Woche werde es Gespräche mit allen Gruppen im Landtag geben, “um einander kennenzulernen, auf der anderen Seite aber auch, um auszuloten, wer sieht am ehesten die Herausforderungen, die vor uns liegen, so wie wir und mit wem kann man ein Programm, das dann auch für sechs lange, schwierige Jahre halten soll, machen.„

18:24 Neos-Spitzenkandidat Felix Eypeltauer: “Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis. Wir haben es geschafft in den Landtag einzuziehen, das ist jetzt fix. Es wird erstmals eine freie Kraft in diesem Landtag geben, die allen mächtigen auf die Finger schaut und wir werden frei, ohne Interessen und Deals ansprechen können, was notwendig ist, bei der Bildung, bei der Kinderbetreuung, beim Klimaschutz, bei der Flächenwidmung, bei der Mobilität, das sind die Themen, die wirklich wichtig sind. Es geht um sechs Jahre Arbeit für Oberösterreich.„ Die Partei MFG sieht er nicht als Konkurrenz, “ich glaube nicht, dass es viele Wähler gibt, die sonst Neos gewählt hätten. Das ist eine Single-Issue-Partei, wir sind eine Partei die Lösungen anbietet und die ein ganz klares Wertefundament hat, und das heißt Freiheit, Eigenverantwortung, Nachhaltigkeit und eben konkrete Lösungen, kein Blabla und das brauchts in der Politik einfach.„

18:19 SPÖ-Landesrätin Birgit Gerstorfer: “Wir haben ein vorläufiges Ergebnis, das noch immer hoffen lässt, weil die Städte noch nicht final ausgezählt sind und bekannterweise ist die Sozialdemokratie in den Städten stark oder stärker. Das kann sich immer noch auf das oberösterreichische Landtagswahlergebnis auswirken. Das heißt, genau wissen wir es erst so gegen 22 Uhr und dann glaube ich, kann man wirklich über Freude oder Euphorie reden, jedenfalls freue ich mich jetzt schon, dass wir dazugewonnen haben.„

18:14 Vize-Bundeskanzler und Grünen-Bundessprecher Werner Kogler: “Gratulation an Stefan Kaineder und das noch sehr junge Team. Ich glaube, das Kämpfen für den Klimaschutz hat sich nicht nur bis hierher gelohnt, sie werden ab morgen weiter in die Verantwortung treten und für unseren Klimaschutz, wo Oberösterreich alle Chancen hat, weiterarbeiten.„ Es sei ein historischer Höchststand für die oberösterreichischen Grünen. “Überhaupt haben wir in den letzten zwei Jahren nur mehr historische Höchststände, was ich auch nicht unerwähnt lassen möchte. Daraus schließen wir, dass viele Wählerinnen und Wähler Grüne in der Regierung wollen und Grüne in Richtung Regierung stärken.„

18:05 LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP): “Die Stimmung ist gut. Wir haben einen klaren Auftrag bekommen, wir haben ein Plus vorm Ergebnis und darüber hinaus einen großen Abstand zum Zweitplatzierten und das in einer sehr schwierigen Wahl.„ Sie gratuliere alle, die die Demokratie mitbestimmen, bedanke sich aber vor allem bei den Oberösterreichern, dass sie zur Wahl gegangen sind. “Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit, denn es gibt ja nicht nur ein Thema, um das man kreisen kann, sondern in der Landespolitik Verantwortung zu übernehmen, bedeutet, dass man sich um die unterschiedlichsten Aspekte des Landes kümmern muss und möchte.„

17:48 WKOÖ-Präsident Doris Hummer: “Ein tolles Ergebnis für unseren Landeshauptmann Thomas Stelzer und unser Team. Das freut mich wirklich sehr, weil wir damit für die nächsten sechs Jahre einen klaren Auftrag von den Wählern bekommen haben. Stärkste Kraft, mit so vielen Stimmen wie - so wie es aktuell aussieht - die nächsten zwei Parteien gemeinsam, ich denke, das ist ein deutliches Signal.„

17:42 ÖVP-Landesrat Max Hiegelsberger: “Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist zu zeigen, dass wir gerade in unsicheren Zeiten einen Landeshauptmann brauchen, der den Weg für unser Oberösterreich kennt und dass wir gestärkt aus dieser Wahl heraus gehen, ist ein klares Signal für den Führungsauftrag von Thomas Stelzer.„ In Sachen Koalition spricht Hiegelsberger von keiner Präferenz. “Wir haben zwei Parteien, wo wir alleine stärker sind als beide zusammen, das heißt es wird die Verhandlungen brauchen und dort wo wir unser Programm am besten umsetzen können, mit denen wir auch koaliert.„

17:41 Mit über 150.000 Wahlberechtigten ist die Landeshauptstadt Linz ein beträchtlicher Faktor in der Landtagswahl. Nun gibt es auch von diesen Stimmen eine erste Hochrechnung. Mehr dazu hier.

17:35 Grünen-Spitzenkandidat Stefan Kaineder: “Ich freue mich über das historisch beste Ergebnis in unserer Geschichte. Das ist ein erster wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz. Wir freuen uns, dass rund 100.000 Menschen uns ihre Stimme gegeben haben. Den Freiheitlichen wurde das Vertrauen entzogen, es braucht also eine Zukunftsregierung - wir stünden dafür zur Verfügung und wir finden, dass 100.000 Stimmen ein guter und wichtiger Auftrag sind.„

17:33 Vorläufige Sitzverteilung im Landtag:

  • ÖVP 22 Sitze
  • FPÖ 11 Sitze
  • SPÖ 11 Sitze
  • Grüne 7 Sitze
  • Neos 2 Sitze
  • MFG 3 Sitze

17:31 Vorläufiges Ergebnis - FPÖ und SPÖ rittern weiter um Platz zwei - die Hälfte der Stimmen sind ausgezählt.

  • ÖVP 37,7 Prozent
  • FPÖ 19,6 Prozent
  • SPÖ 18,7 Prozent
  • Grüne 12 Prozent
  • Neos 4,2 Prozent
  • MFG 6,4 Prozent

Schwankungsbreite +/- 1,6 Prozent

17:25 Joachim Aigner, Spitzenkandidat der MFG: “Ich habe damit gerechnet, dass wir einziehen und es freut mich, dass wir die 4 Prozent-Hürde so deutlich übersprungen haben.„ Die Partei sei kein Impfgegner, sondern “wir sind Impf-Zwang-Gegner. Jeder soll aufgrund seiner persönlichen gesundheitlichen Situation entscheiden, was er mit seinem Körper macht oder auch nicht. Eine Impfung soll aber keine Voraussetzung dafür sein, dass jemand am gesellschaftlichen Leben teilnehmen darf oder dass er in die Arbeit gehen oder Arbeitslosengeld beziehen darf.„

17:19 Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ÖVP-Klubobmann August Wöginger und Tirols Landeshauptmann Günther Platter gratulieren Thomas Stelzer und seinem Team zum “beeindruckenden„ Wahlerfolg.

17:16 Mögliche Regierungszusammenschlüsse laut jetzigem Auszählungsstand: Die bestehende Arbeitsübereinkunft der ÖVP mit der FPÖ könnte nach wie vor bestehen bleiben. Eine weitere Möglichkeit ist eine Koalition zwischen ÖVP und SPÖ. Bei der letzten Wahl nicht mehr möglich, war die langjährige Koalition ÖVP-Grüne, dies wäre mit den Zugewinnen nun ebenfalls wieder möglich.

17:12 Vorläufige Sitzverteilung im Landtag:

  • ÖVP 22 Sitze (+1)
  • FPÖ 11 Sitze (-7)
  • SPÖ 10 Sitze (-1)
  • Grüne 7 Sitze (+1)
  • Neos 2 Sitze
  • MFG 4 Sitze

17:09 Vorläufige Hochrechnung - FPÖ und SPÖ rittern weiter um Platz zwei

  • ÖVP 37,8 Prozent
  • FPÖ 20 Prozent
  • SPÖ 18,4 Prozent
  • Grüne 11,8 Prozent
  • Neos 4,0 Prozent
  • MFG 6,9 Prozent

Schwankungsbreite +/- 1,9 Prozent

17:05 Gerhard Pöttler, Wahlkoordinator von MFG: “Wir haben nicht mit solch einem Ergebnis gerechnet. Das ist historisch, was wir geschafft haben. Die Gründe sind ganz einfach. Wir sind ehrlich, authentisch, Menschen und keine Politiker. Wir stellen das Gemeinsame vor das Trennende.„ Wo heute noch gefeiert wird, werde in den kommenden Stunden noch entschieden. Auf die Ergebnisse anderer Parteien, habe man vor lauter Freude gar nicht geachtet.

16:56 Vorläufige Hochrechnung - FPÖ und SPÖ rittern weiter um Platz zwei

  • ÖVP 37,8 Prozent
  • FPÖ 20 Prozent
  • SPÖ 18,4 Prozent
  • Grüne 11,7 Prozent
  • Neos 4,1 Prozent
  • MFG 7 Prozent

Schwankungsbreite +/- 2,0 Prozent

16:45 Ursula Roschger, Landesgeschäftsführerin der Grünen: “In erster Linie bin ich wahnsinnig stolz und freue mich, dass wir mit einem großartigen Spitzenkandidaten und einem neuen Team heute so große Schritte machen Richtung Klimaschutz.„ Zurückhaltung gebiete sich aber noch, weil man erst in zwei Stunden wissen werde, wie es wirklich ausgehe. Man werde es im Laufe des Abends sehen, ob sich rechnerisch ein zweiter Platz in der Regierung ausgeht. “Stefan Kaineder hat immer gesagt, dass wir bereit sind Verantwortung zu übernehmen und wir stehen bereit.„ Man habe aktuell knapp 100.000 Wählerstimmen, das sei ein Auftrag, diese Menschen hätten Klimaschutz gewählt und “denen sind wir verpflichtet.„ Das Abschneiden von MFG sei für alle eine Überraschung, es sei aber die Frage, inwiefern das eine Wahlkampf-Thema in einem Jahr noch relevant sei.

16:43 Julian Steiner, Wahlkampfleiter der Neos: “Wir sehen mit Zuversicht in den Abend. Die großen Gemeinden, wo wir eine Struktur haben, kommen noch.„ In Bezug auf MFG meint er: “Man hat nichts getan, um die Menschen in Bezug auf die Impfung aufzuklären. Das Ergebnis ist ein Versagen der Landesregierung.„

16:40 Vorläufige Hochrechnung - Neos schaffen aktuell den Einzug in den Landtag

  • ÖVP 37,9 Prozent
  • FPÖ 20,1 Prozent
  • SPÖ 18,3 Prozent
  • Grüne 11,7 Prozent
  • Neos 4,0 Prozent
  • MFG 7 Prozent

Schwankungsbreite +/- 2,1 Prozent

16:38 Vorläufige Sitzverteilung im Landtag:

  • ÖVP 22 Sitze
  • FPÖ 12 Sitze
  • SPÖ 11 Sitze
  • Grüne 7 Sitze
  • MFG 4 Sitze

Berücksichtigt ist noch nicht, ob die Neos den Einzug in den Landtag schaffen.

16:36 Vorläufige Hochrechnung - 12 Prozent ausgezählt:

  • ÖVP 37,7 Prozent
  • FPÖ 20,1 Prozent
  • SPÖ 18,5 Prozent
  • Grüne 11,6 Prozent
  • Neos 3,96 Prozent
  • MFG 7 Prozent

Schwankungsbreite +/- 2,1 Prozent

16:35: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gratuliert: „Herzliche Gratulation an Landeshauptmann Thomas Stelzer und die gesamte Oberösterreichische Volkspartei zum großartigen Wahlergebnis. Die hohe Zustimmung der Wählerinnen und Wähler ist ein Ausdruck der hervorragenden Arbeit, die Thomas Stelzer und sein Team in den vergangenen Jahren für das Land Oberösterreich geleistet haben. Ich freue mich darauf, die großartige Zusammenarbeit fortzusetzen und wünsche viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben.“

„Nicht nur das großartige Wahlergebnis für die Volkspartei, sondern auch der immens große Abstand zur zweitplatzierten Partei verdeutlichen, dass Thomas Stelzer und die Oberösterreichische Volkspartei den richtigen Kurs für Land und Menschen eingeschlagen haben“, schließt sich der Generalsekretär der neuen Volkspartei, Axel Melchior, den Glückwünschen an.

16:30 SPÖ-LGF Brockmeyer ergänzt: „Konsequenzen aus dem Wahlergebnis werden erst gezogen, wenn das Endergebnis feststeht. Wir hoffen auf gute Ergebnisse in Städten wie Ansfelden, Traun, Linz oder Steyr.“

16:25: Neue vorläufige Hochrechnung

  • ÖVP 37,4 Prozent (+1,1)
  • FPÖ 20,3 Prozent (-10,1)
  • SPÖ 18,4 Prozent (0)
  • Grüne 11,7 Prozent (+1,4)
  • Neos 3,9 Prozent (+0,4)
  • MFG 7,3 Prozent

Schwankungsbreite +/- 2,2 Prozent

16:19 Julian Steiner von den Neos: „Es ist eine Zitterpartie, aber der Einzug in den Landtag wird sich ausgehen. Ich denke, dass sich der Sommerschlaf der Regierung im Corona-Management auf das Ergebnis niederschlägt.“

16:18 SPÖ-LGF Georg Brockmayer: Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei zwischen SPÖ und FPÖ zeichnet sich ab. Sämtliche großen Städte haben noch nicht ausgezählt. Frühestens um 17.30 Uhr haben wir valide Hochrechnungen mit kleinen Schwankungsbreiten. Ich bin guten Mutes, dass es ein guter Abend für die Sozialdemokraten wird.„

16:15 OÖVP-LGF Wolfgang Hattmansdorfer: “Es gibt eine klare Nummer eins, es gibt einen Zugewinn und das in einer Zeit, in der die Parteienlandschaft im Umbruch ist. Ein großes Danke an alle Helferinnen und Helfer, es ist heute eine sensationelle Bestätigung für Thomas Stelzer und ein klarer Regierungsauftrag und das in einem Landtag, in dem es um 50 Prozent mehr Parteien gibt, hat die ÖVP die Vormachtstellung nicht nur ausbauen können sondern ein klares Ergebnis und auch den Abstand zur Nummer zwei vergrößern können.„

16:13 In der ÖVP-Zentrale im Gleißner-Haus sorgte das erste vorläufige Ergebnis für großen Jubel, kurze Stille hingegen herrschte bei der Nachricht, dass auch die Kleinpartei MFG in den Landtag einziehen wird.

16:09 LR Günther Steinkellner (FPÖ): “20 Prozent überschritten, zweitstärkste Partei geblieben, das war das erklärte Wahlziel. Dementsprechend zufrieden bin ich.„

16:05 Die erste Hochrechnung ist da (vorläufiges Ergebnis):

  • ÖVP 37,7 Prozent
  • FPÖ 20,2 Prozent
  • SPÖ 18,3 Prozent
  • Grüne 11,4 Prozent
  • Neos 3,9 Prozent
  • MFG 7,5 Prozent
  • Sonstige 1,1 Prozent

Schwankungsbreite: +/-2,2 Prozent; Quelle: SORA

16:03 Bundeskanzler Sebastian Kurz wartet mit LH Thomas Stelzer und den OÖVP-Spitzenpolitikern im Gleißner-Haus

16:00 Die Spannung steigt: Die letzten Wahllokale haben geschlossen - insgesamt 1705 an der Zahl

15:52 Der Zeitplan für die nächsten Stunden: Die ersten Resultate – zunächst aus kleineren Gemeinden - werden kurz nach 16 Uhr eintreffen, die Endergebnisse werden voraussichtlich nach 22 Uhr (Landtag) bzw. gegen 23 Uhr (Gemeinderat) vorliegen - etwas später als bei den vorigen Urnengängen aufgrund der hohen Anzahl an Briefwahlstimmen. Diese werden in Oberösterreich bereits am Sonntag ausgewertet, die Ergebnisse aller drei Wahlen werden also bereits die Briefwahl und sonstigen Wahlkarten enthalten.

15:51 LH-Stv. Christine Haberlander ist im Gleißner-Haus eingetroffen.

15:44 Die Landtagswahl 2015 – so haben die Oberösterreicher vor sechs Jahren gewählt:

  • ÖVP: 36,4 Prozent
  • FPÖ: 30,4 Prozent
  • SPÖ: 18,4 Prozent
  • Grüne: 10,3 Prozent

15:39 Knapp 1,1 Millionen Oberösterreicher waren heuer aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Deutlich angestiegen ist der Anteil an Wahlkarten: Insgesamt wurden über 240.000 Wahlkarten ausgegeben - so viele wie noch nie.

15:33 Die Landesregierung setzte sich bisher wie folgt zusammen:

  • ÖVP: 4
  • FPÖ: 3
  • SPÖ: 1
  • Grüne: 1

15:27 Nach seiner Stimmabgabe verbringt Neos-Spitzenkandidat Felix Eypeltauer den Rest des Tages im Kreise seiner Familie, auch die erste Hochrechnung wird gemeinsam erwartet.

15:22 Was ist der Landtag? Der Landtag in Oberösterreich setzt sich derzeit aus 56 Abgeordneten von den Parteien ÖVP, SPÖ, FPÖ und den Grünen zusammen. Ihre Aufgaben sind es, zu beraten sowie Landesgesetze und das Budget zu beschließen. Gewählt werden die Parteien alle sechs Jahre –  ein Unterschied zu anderen Bundesländern, in denen alle fünf Jahre Wahlen sind.

15:15 Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) hat den Wahltag im Kreise der Familie mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen. Anschließend ging es für ihn in sein Büro in der Altstadt, um noch einige Arbeiten zu erledigen. Gewählt hat er selbst bereits per Briefwahl, somit bleibe nach dem terminreichen und kräftezehrenden Wahlkampf etwas Zeit für die Familie. „Ich blicke mit Zuversicht und Spannung auf die Wahl und bin zuversichtlich, dass das Ergebnis ein Arbeitsauftrag für die oberösterreichischen Infrastrukturagenden darstellt“, so Steinkellner.

15:07 Joachim Aigner, Spitzenkandidat der Partei „MFG Menschen-Freiheit-Grundrechte“, hat heute in seiner Heimatgemeinde Eberschwang seine Stimme abgegeben. Im Anschluss stand noch die Taufe seiner Enkeltochter an, bevor es gegen 14.30 Uhr in Richtung Linz ging, um im Ursulinenhof auf die erste Hochrechnung zu warten. „Ich erwarte mir den Einzug in den Landtag und dafür ein deutliches Überschreiten der notwendigen 4-Prozent-Hürde“, zeigt sich Aigner zuversichtlich. Nach dem offiziellen Teil in Linz geht es für ihn zurück ins Innviertel zu einer privaten Feier. Eine große Dankes- und Wahlfeier für die Helfer und Teams soll es im Oktober geben.

14:59 ÖVP-Landesrat Max Hiegelsberger hat heute früh in seiner Heimatgemeinde Meggenhofen gewählt. Den restlichen Sonntag hat er entspannt verbracht, mit einem Besuch des Gottesdienstes und einer Laufrunde. Nach einem Mittagessen im Kreise der Familie ging es für ihn gegen 15 Uhr nach Linz. Hiegelsberger: „Wir können zufrieden auf die Arbeit der letzten sechs Jahre zurückblicken und haben gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer einen klaren Plan für die kommenden Jahre. Daher blicke ich dem Wahlsonntag mit Zuversicht entgegen.“

14:49 KPÖ-Spitzenkandidatin Gerlinde Grünn hat ihre Stimme schon vor dem heutigen großen Wahltag abgegeben, und zwar beim Wahlcontainer vor dem Neuen Rathaus in Linz. „Der Wahltag selbst ist den Vorbereitungen auf den Wahlabend gewidmet“, so Grünn, die dank des schönen Wetters auch noch einen herbstlichen Spaziergang eingeplant hatte. „Wir haben bei unseren Wahlkampfaktivitäten wie Infoständen und Flyern sehr gute Rückmeldungen bekommen und hoffen unser Wahlziel, ein zweites Mandat, zu erreichen. Da kommt es auf jede Stimme an! Der Wahlabend wird spannend.“

14:40 Neben dem Gang zur Wahlurne, ist FPÖ-Landesrat Wolfgang Klinger den ganzen Tag über als Wahlleiter in seiner Heimatgemeinde Gaspoltshofen aktiv. Klinger: „Die Stimmung ist gut und zeigt, dass sich die harte und konstruktive Arbeit der letzten Jahre bezahlt gemacht hat. Wir werden mit unserem starken Team jedenfalls ein gutes Ergebnis einfahren mit dem Ziel klar zweitstärkste Kraft in Oberösterreich zu bleiben!“

14:30 Die bisherige Mandatsverteilung im Landtag:

  • ÖVP: 21 Sitze
  • FPÖ: 18 Sitze
  • SPÖ: 11 Sitze
  • Grüne: 6 Sitze

= gesamt 56 Sitze

14:22Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) ist musikalisch in den Wahltag gestartet. Zunächst hat er mit seiner Trachtenmusikkapelle die Erntedankfeier in der Kirche seiner Heimatgemeinde begleitet, danach stand noch ein Ständchen bei einer Taufe am Programm. Dazwischen machte Achleitner einen Abstecher in die Wahlkabine. Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit seiner Familie, traf er gegen 14 Uhr in der OÖVP-Zentrale im Heinrich-Gleißner-Haus in Linz ein. Im Laufe des Nachmittags wird er ins Medienzentrum des Landes OÖ in den Ursulinenhof wechseln. Landesrat Achleitner: “Ich bin zuversichtlich, dass es bei den Wahlen am Sonntag ein gutes Ergebnis für Landeshauptmann Thomas Stelzer und die OÖVP geben wird.„

14:15 Bereits früh morgens hat FPÖ-Spitzenkandidat Manfred Haimbuchner seine Stimme in seiner Heimatgemeinde Steinhaus bei Wels abgegeben. Den Rest des Tages ist Haimbuchner als Wahlbeisitzer aktiv.

14:08Elf Parteien kandidieren für den Landtag - so viele wie noch nie: ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grüne, Neos, MFG Menschen-Freiheit-Grundrechte, KPÖ, Bestes Oberösterreich, Unabhängige Bürgerbewegung, Christliche Partei und Liste Referendum. Für den Einzug in den Landtag sind vier Prozent notwendig.

14:04 Nach der Wahl stand für Grünen-Landesrat Stefan Kaineder noch ein gemütliches Mittagessen mit seiner Frau und seinen drei Kindern am Programm. Gefolgt von einem ausgiebigen Spaziergang mit Familien-Hund Josh, bevor es für den Grünen-Spitzenkandidaten nach Linz ging. Was sich Kaineder von der Wahl erhofft: „Dass Klimaschutz zur Priorität Nr. 1 im Land wird. Und das geht nur mit einem starken Auftrag an die Grünen. Wir wollen Oberösterreich zur Klimaschutz-Vorreiterregion machen und dafür braucht es starke Grüne.“

13:58 LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) hat im Stadtamt Enns ihr Kreuz für die OÖVP gesetzt, sowohl auf Landes- als auch auf Gemeindeebene. Später geht es dann ins Heinrich Gleisner Haus in Linz, wo sie gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, den weiteren Regierungsmitgliedern sowie OÖVP -Funktionären die erste Hochrechnung mit Spannung auf die erste Hochrechnung wartet. “Dann werde ich mit unseren Unterstützerinnen und Unterstützern gemeinsam den Abend verbringen„, so Haberlander.

13:53 David Packer, Spitzenkandidat von „Bestes Oberösterreich“, gab heute früh in Linz seine Stimme ab. Er zeigt sich stolz über die Beste-Kampagne: “Wir haben aus den vorhandenen Ressourcen das Maximum herausgeholt. Mehr war in der defekten Demokratie diesmal nicht möglich.“ Und weiter: “Ich werde nun nach der Wahlzeit einen entspannten Sonntagvormittag verbringen und am Nachmittag mit weiteren Kandidaten und Kandidatinnen im Medienzentrum in Ruhe das Spektakel verfolgen.”

13:50 SPÖ-Landesrätin Birgit Gerstorfer machte sich heute im Kreise ihrer Familie auf zum Wählen in ihrer Heimatgemeinde Alkoven. „Ich habe das Wahlziel „Zwei plus Zwei“, das heißt, ich will Zweite werden im Land und ich will einen zweiten Regierungssitz für die SPÖ“, so Gerstorfer

13:44 Nach einem Kirchenbesuch hat Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) heute Vormittag seine Stimme, begleitet von Gattin Bettina und den Kindern Lena und Lukas, im Wahllokal in der Volksschule Wolfern abgegeben. Bei einem gemütlichen Brunch mit der Familie hieß es dann noch mal Energie schöpfen für den restlichen Tag, bevor es für ihn in die Landesparteizentrale ins Gleißner Haus in Linz ging.

13:41 Herzlich Willkommen beim Tips-Liveticker zu den Landtagswahlen 2021



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Landtag: ÖVP mit zehn neuen Gesichtern

OÖ. Am Samstag findet die konstituierende Sitzung des neuen oö. Landtags sowie die erste Sitzung der neuen Landesregierung in OÖ statt. Zehn der 22 Landtagsmandate der ÖVP werden neu besetzt.

Audit of Art - Auszeichnung für die Pianistin Manuela Pöllmann

SALZKAMMERGUT. Die junge Musikerin Manuela Pöllmann aus Strobl glänzte bei der Abschlussprüfung Audit of Art in Schwanenstadt am Klavier mit einem ausgezeichneten Erfolg.

Energy Globe Austria: Drei Sieger aus OÖ holen sich Umwelt-Trophäe

Ö/OÖ. Der Energy Globe Austria 2021 ist vergeben. Am Mittwochabend fand online auf www.energyglobe.at die Preisverleihung statt, bei der die besten österreichischen Umweltprojekte präsentiert wurden. ...

WKOÖ-Präsidentin Hummer: „NoVA-Übergangsfristverlängerung ist sinnvoll“

OÖ. WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer begrüßt die avisierte Verlängerung der NoVA-Übergangsfrist für Nutzfahrzeuge bis Mai 2022. Dieser verhindert eine Benachteiligung von Betrieben durch Lieferschwierigkeiten. ...

Landesregierung: OÖVP präsentiert zwei neue Regierungsmitglieder

OÖ/LINZ. Eine Neuauflage der Koalition von OÖVP und FPÖ ist fix. Die OÖVP hat nun auch die Ressortzuständigkeiten ihrer Regierungsmitglieder präsentiert. Dabei sind auch zwei Neuzugänge und ein ...

Praxisausbildung für Medien-Arbeit: OÖ. Journalistenakademie bietet Lehrredaktions-Plätze

OÖ/WELS/LINZ. Die OÖ. Journalistenakademie bietet mit der Lehrredaktion in Österreich ein einzigartiges Ausbildungsmodell für den Journalismus an. Aktuell werden wieder zwei Plätze dafür vergeben. ...

Personal-Rochaden in der oö. Landesregierung: Langer-Weninger dürfte Hiegelsberger folgen

OÖ/LINZ. Am Dienstag gingen die Verhandlungen über die Neuauflage der ÖVP-FPÖ-Koalition in OÖ in den Endspurt. Am Mittwoch tagen die Parteigremien. UPDATE (9.15 Uhr): Wie am Mittwoch am frühen Vormittag ...

Psychotherapie auf Kassenkosten: Angebot wird schneller ausgebaut

Ö/OÖ/NÖ. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) erweitert das Angebot für Psychotherapie als Kassenleistung. Grund ist der steigende Bedarf bei Versicherten – auch als Folge der Corona-Pandemie. ...